Vampier   Bruder   Chicko Pennt   Muede  

Sati(e)re

Interview mit Franziska Kelly

Reporter: Warum Sati(e)re mit „(e)”, Frau Kelly?
Antwort FK: Daran ist Felis Domesticus schuld! Meine Katzen...
Reporter: Und was können die Katzen dafür?
Antwort FK: Meine Katzen beeinflussen nicht nur meine Artikel zum zum Boxsport, sondern auch meine Krimis

Reporter: ???...???

Antwort FK: Okay. Also Paul Gallico drückte das einmal so aus: „Katzen sind natürlich nicht nett. Sie sind Gauner und Schnorrer, Betrüger und schamlose Schmeichler. Sie bestehen aus Intrigen und Plänen, Verschwörungen und Gegenverschwörungen, Listen und Tücken – wie jeder andere Betrüger auch.”

Reporter: Aha...

Antwort FK: Ja! Und es geht weiter: „Sie können Ihren Charakter besser einschätzen als ein Psychiater. Sie wissen ganz genau, wann sie Ihr Fass zum Überlaufen bringen. Sie sind entschieden gewitzter als ich, und das ist einer der Gründe, warum ich sie liebe.

Reporter: Sie lieben Katzen also sehr?

Antwort FK: Ja. Sie inspirieren mich. Sie disziplinieren mich. Sie nerven mich – und sie wärmen mich.

Reporter: Vielen Dank für dieses aufschlussreiche Gespräch, Frau Kelly. Ich bin leider allergisch gegen Katzen. Auf Wiedersehen!