Aktuelles 2007

Montag 26.06.2007

TaskForce

für effektive Präventon von Genitalverstümmelung

Gibt es realisierbare Strategien?

Ja. Die „TaskForce” und ihre KooperationspartnerInnen haben ein Präventionsprogramm vorgelegt, dessen Implementierung der Bundesregierung obliegt. In diesem Programm werden konkrete Maßnahmen erläutert, die erstmals umfassenden Schutz bieten können, denn:

  • Sie erfassen alle gefährdeten - und somit jedes einzelne - Mädchen.
  • Die Mädchen werden sowohl vor der Verstümmelung in Deutschland als auch in Afrika (z.B. während der Ferien) geschützt.
  • Der Schutz ist mess- und nachweisbar.
  • Sämtliche bereits erfolgten Verstümmelungen können aufgedeckt und entsprechend ermittelt werden.
  • Gleichzeitig wird ein Rahmen für die medizinische Betreuung der Opfer geschaffen, sowie die Möglichkeit für intensive Aufklärung und Information.
  • Die Maßnahmen sind transparent für alle Beteiligten.

Hier ausführlich

Montag 09.04.2007

PRESSE INFORMATION

„Justitia jenseits von Gut und Böse”

Metzingen, 26. März 2007 - Zum Fall der Karlsruher Familienrichterin, die sich auf das angeblich akzeptierte Züchtigungsrecht im Koran bezog und so einer Frau die Scheidung wegen der Gewalt durch ihren Ehemann verweigerte, erklärt die Lobby für Menschenrechte

Hier ausführlich

nach oben